Schoolparty

R.A.P. Musik/Projekt in Bielefeld

01 Bielefeld
02 Einsam
03 Tierbesuch
04 Universum
05 Rapper Hobby’s
06 Frieden
07 Länder
08 Respektlos
09 Fußball
10 Easy Play
11 Hobby’s
12 Fußballer
13 Regen (Bonus Track)
14 Hässlich (Bonus Track)
Interview

Schoolparty Sampler 15 / 2023

01 Weltkugel drehen
02 Die Natur
03 Ich sag ‘Gute Nacht’
04 Games for you
05 Geisterstunde
06 Erstrecht die Fantasie
07 Polizei
08 Weltreise
09 Respekt
10 Rückspiegel
11 Fliegen
12 Hobbys
13 Freiheit
14 Wir spielen
15 (Cover) easy on me (Bonus Track)

Schoolparty Sampler 14 / 2022

01 Ganz Allein – Schoolparty Sampler 14
02 Erdbeeren – Schoolparty Sampler 14
03 Heimat – Schoolparty Sampler 14
04 Diese Welt – Schoolparty Sampler 14
05 FantaSie – Schoolparty Sampler 14
06 Hobby’s – Schoolparty Sampler 14
07 Lernen, lesen & Spielen – Schoolparty Sampler 14
08 The Game – Schoolparty Sampler 14
09 Bauchgefühl – Schoolparty Sampler 14
10 Leckerschmatz @ Finnland
11 Strom – Schoolparty Sampler 14

Schoolparty – Projektbeschreibung

Musikmachen kann jeder. Dazu braucht es keine Talentshow oder Kamera.
Mittlerweile verfügt fast jeder Haushalt über einen PC. Mit der entsprechenden Software wäre somit jeder in der Lage seine eigene Musik selbst zu komponieren.
Wie das geht? Genau das lernen die TN im Rahmen meines Projektangebotes.
Aktuell verfüge ich über 5 Rechner samt Midi-Keyboard, an denen Musik produziert werden kann. Die TN arbeiten in 2er Teams vor einem Rechner mit Kopfhörern. Zunächst lernen die TN den Aufbau des Musikprogramms (Software) kennen. Die Musikproduktion am Rechner kann sowohl mit der Maus als auch mit dem Midi-Keyboard erfolgen.

Die TN lernen den Unterschied zwischen Rhythmus und Melodieinstrumenten. Die TN erfahren was die BPM Zahl für die Wirkung und somit Geschwindigkeit des Instrumentalstückes bedeutet.
Sie lernen den 4/4 Takt kennen (4 Zähleinheiten), der Basis für nahezu jeden modernen Popsong ist. Anschließend produzieren die TN bereits selbständig ihren eigenen Rhythmus.

Im nächsten Lernschritt versuchen sich die TN selbständig an der Komposition einer Melodie. Vorteil am PC – welches Instrument die TN wählen bleibt für die Umsetzung egal.
Dabei lernen sie den Unterschied zwischen Tonhöhe, Tonlängen, Tonart (Dur und Moll) kennen.

Innerhalb aller Lernschritte erhalten die TN die Gelegenheit FREI ZU EXPERIMENTIEREN, bevor an sie eine Forderung gestellt wird.

Anschließend erfolgt die Texterarbeitung unter pädagogischer Anleitung. Die TN wählen selbständig ihr Songthema und erarbeiten im Anschluss an das Brainstorming eine Songstruktur. Danach entsteht der eigentliche Songtext.

Nach diversen Interpretationsübungen (Lese-, Sprech- und Gesangsübungen) erfolgen Voraufnahmen, innerhalb der Schule. So bereiten wir uns auf die Endaufnahmen im Rahmen des Tonstudiobesuches vor.

Daraufhin erfolgen die Endaufnahmen, die wiederum von den TN selbst im Rahmen des Projektes abgemischt werden.

Schließlich steht den TN offen, ihre Songs live on Stage zu präsentieren. Der Auftritt erfolgt im Rahmen des Abschlusskonzertes der Schoolpart-Projektreihe im JZ Stricker kurz vor dem Schuljahresende.

Jeder TN erhält eine Audio-CD mit seinen Produktionen des Schuljahres

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

HipHop ist eine Jugendkultur geworden und erfährt nicht zuletzt durch die mediale Darstellung zunehmend mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Kinder und Jugendliche werden in Folge dessen u. a. mit Inszenierungen in Liedern und Musikvideos konfrontiert, in denen sie auf der Suche nach Identität ihre Vorbilder erkennen. 

Der so genannte Gangsta Rap hat dabei deutliche Spuren hinterlassen. Das junge Publikum zeigt starkes Interesse an dieser Art von Rap, offenbart jedoch parallel dazu erhebliche Defizite im Hinblick auf ein angemessenes Verständnis, womit sich eine Situation ergeben hat, bei der man von Jugendgefährdung sprechen muss. Eltern, Lehrern und Pädagogen fehlen oftmals, trotz der erklärten Bereitschaft, die notwendige Authentizität, um Hintergrundinformationen zu vermitteln, um somit aktiv zur Aufarbeitung beizutragen.

Aufgrund der sozialen Bedeutung von Gangsta Rap für die Projektteilnehmer erfolgt der Projekteinstieg über einen Erfahrungsaustausch zum Musikkonsum, insbesondere Textinhalte, mit anschließender Diskussion. Die SuS erarbeiten historische Zusammenhänge der HipHop Kultur, den Aufbau eines Tonstudios, die Entwicklung der Tonaufzeichnung, die Funktion eines Musiklabels sowie die Bedeutung von Copyrights, Gema und der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. 

Gemeinsam entwickelt die Projektgruppe einen Rhythmus im 4/4 Takt, den sie im Anschluss daran selbst spielt. Dies befähigt die SuS ihren Sprechrhythmus dem Liedrhythmus anzupassen. 

Nach der Wahl des Songthemas und Instrumentalstücks probieren sich die Schüler an verschiedenen Reimformen, bevor sie in Kleingruppen mit der Texterarbeitung beginnen. Während der Texterarbeitung schulen und erweitern die SuS ihre Sprachkenntnisse, denn guter Rap spricht in Bildern (Metaphern, Vergleiche, Symbole). 

Im Anschluss finden Interpretationsübungen statt, wo es u. a. um eine deutliche Aussprache, des zuvor auswendig gelernten Textes, sowie das passende Sprechtempo (Sprechrhythmus) geht. 

Danach erfolgen die Aufnahme im Tonstudio, sowie die Vorbereitung der Präsentation (Konzert). Parallel erfolgt eine Dokumentation des Projektes. Das Projektangebot umfasst ebenfalls ein Schulkonzert und wird von Bielefelder Musikern begleitet und unterstützt.
Anschließend erfolgt die Präsentation des Schoolparty Samplers mit allen Songs der teilnehmenden Schulen in Bielefelder Jugendzentren.

Schoolparty – YouTube Kanal:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.